Gesamtschule Osterfeld

Kulturelle Vielfalt in der Schule
 

Willkommen an der Gesamtschule Osterfeld

"Miteinander leben und lernen"

Informiere dich und gestalte mit!


Neuigkeiten

Projekt "Schüler helfen Schülern"

Die letzten zwei Jahre waren für alle Beteiligten der Gesamtschule Osterfeld (GSO) eine besonders herausfordernde Zeit, um Lernen auch unter Corona-Bedingungen zu ermöglichen. Vor allem für die Fünft- und Sechstklässler stellte diese Phase durch die wiederholten Lockdowns eine große Herausforderung dar. Dank der Finanzierung durch das Programm "Aufholen nach Corona" der Bundesregierung konnte daher in diesem Halbjahr das Projekt „Schüler helfen Schülern“ erfolgreich an der GSO gestartet werden.

(weiterlesen)

 



 




Weitere Neuigkeiten

Couragiert für ein friedliches Miteinander

Couragiert für ein friedliches Miteinander


Am Montag letzter Woche machte sich die 10a auf, um an der Demokratiekonferenz zum Thema „Do Democracy! – Digitale Zukunft – Mach was draus!“ in Düsseldorf teilzunehmen. Zusammen mit Schülern aus verschiedenen Städten, wie Neuss, Recklinghausen, usw. sprachen sie in einer tollen Location mit dem Youtuber „Why Nils.

(weiterlesen)


Was braucht es, um Rassismus in der Gesellschaft vorzubeugen und ihn zu bekämpfen? Viele Heldinnen und Helden, die sich im Alltag gegen Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, Religion oder Herkunft und für Gleichberechtigung und Toleranz einsetzen.

(weiterlesen)

SV organisiert Osterüberraschung

Aktion "Frühjahrsputz" der Klasse 5g

 

In der letzten Schulwoche vor den Osterferien hat die Schülervertretung der GSO dem 6. Jahrgang eine kleine Osterüberraschung bereitet. Nachdem im Laufe des Schuljahrs viele Jahrgänge von der SV überrascht wurden, sollte am Dienstag den Kleinen ein schöner Moment vor den Ferien mit ihrer Klasse gegönnt sein.

(weiterlesen)

 


Am Donnerstag, 31.3.2022 nahm die Klasse 5g sehr engagiert an der Aktion „Frühjahrsputz“ der Stadt Oberhausen teil.

(weiterlesen)

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

13.04.2021

Kultur trotz(t) Corona - „Kunstpause“

Der professionelle Tänzer Kwame Osei erscheint ab November regelmäßig bis Jahresende in den Klassen des 9. Jahrgangs (montags 3./4.) und des 10. Jahrgangs (montags, 5./6.) und führt dort das Tanzprojekt „Kunstpause“ durch. Frau Kamp begleitet das Projekt und betreut die Klassen
Um den Hygienevorgaben gerecht zu werden, wird die leere Mensahalle benutzt, in dem die Jugendlichen ausreichend Abstand halten können und die gelüftet werden kann.
Die Schüler werden für die Dauer der Tanzeinheit im Schachbrettmuster angeordnet und stehen auf Flächen von 2x2 Metern plus zusätzlichen Zwischenraum, so dass der Abstand von allen Teilnehmern zueinander ausreichend groß ist. Die Flächen wurden im Vorfeld markiert, um die Einhaltung der Abstände sicherzustellen und zu vereinfachen.
Ein fester Tanzplatz-Plan (ähnlich einem Sitzplan) wird für jede Unterrichtseinheit ausgefüllt.
Schüler, Lehrer und Künstler tragen dabei durchgehend eine Mund-Nasen-Bedeckung.
Die Räumlichkeit wird durchgehend oder mindestens alle 20 Minuten belüftet.
Für geeignete Musik und Bewegung sorgt der Künstler.



Zurück zur Übersicht


Unsere Kooperationspartner:

(Klicken, um zur Internetpräsenz weitergeleitet zu werden)