Gesamtschule Osterfeld

Kulturelle Vielfalt in der Schule
 

Der neue Kunstkalender 2023 der Gesamtschule Osterfeld - "Stars 2023"

 

Er bietet viel Asiatisches, denn K-Pop und K-Drama sind immer noch in, wie eine Schülerin erklärt. Thema des diesjährigen Kalenderprojektes waren Idole und Stars. Und die kommen für die 16 bis 18-jährigen Jugendlichen nicht selten aus Süd-Korea. K-Pop steht für koreanischsprachige Popmusik und K-Drama für koreanische Serien, Romanzen, Fantasy, Krimi, Action usw. K-Pop wurde durch die sogenannte „Koreanische Welle“ seit den 2010er Jahren weltweit populär. Dass die Welle bis Osterfeld schwappte, zeigen gleich sechs Motive des neuen Kalenders mit gemalten Stars.


Auf dem Titelblatt, mit feuerroten Haaren, der südkoreanische Sänger, Songwriter und Tänzer Park Ji-min. Gleich dahinter als Januar-Motiv sein Bandkollege aus der Boygroup BTS Jung Kook. Und für Februar steht da die südkoreanische Sängerin Nayeon von der Girlgroup Twice. Für März wurde die virtuelle britische Band Gorillaz ausgewählt, die aus vier Comicfiguren besteht. Dass Freddie Mercury bei den Schüler/innen noch sehr lebendig ist, geht wohl auf den Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ von 2018 zurück. Den sahen viele auf Netflix. Die Produktion war beim Publikum so beliebt, dass sie weltweit über 900 Millionen Dollar einspielte. Weitere Starporträts im Kalender zeigen unter anderem die Manga-Figur Naruto, den koreanischen Schauspieler Park Seo-joon, den Videospiel-Charakter Chloe Price, den Rapper Tupac und die Schauspielerin Angelina Jolie. 

Zu haben ist er wie immer im Schülersekretariat der Gesamtschule Osterfeld und ab dem 03.12.2022 auch bei „Optik Giepen Osterfeld“, Gildenstraße 7, und im „Tabakladen“ (Westlotto) Gildenstraße 22, Osterfeld.

Auch die WAZ Oberhausen berichtet, lesen sie selbst: