Gesamtschule Osterfeld

Kulturelle Vielfalt in der Schule
 

Gesamtschule Osterfeld startet Projekt „Schüler helfen Schülern“

Die letzten zwei Jahre waren für alle Beteiligten der Gesamtschule Osterfeld (GSO) eine besonders herausfordernde Zeit, um Lernen auch unter Corona-Bedingungen zu ermöglichen. Vor allem für die Fünft- und Sechstklässler stellte diese Phase durch die wiederholten Lockdowns eine große Herausforderung dar. Dank der Finanzierung durch das Programm "Aufholen nach Corona" der Bundesregierung konnte daher in diesem Halbjahr das Projekt „Schüler helfen Schülern“ erfolgreich an der GSO gestartet werden. In Kleingruppen werden die Schülerinnen und Schüler, die Schwierigkeiten in den Hauptfächern Deutsch, Mathe oder Englisch haben, von älteren Schülern der Jahrgangsstufen 11 und 12 unterstützt.

„Mit dem Projekt Schüler helfen Schülern ist es uns gelungen, innerhalb kürzester Zeit ein Konzept auf die Beine zu stellen, bei dem nicht nur wichtiger Unterrichtsstoff wiederholt und vertieft wird, sondern auch die soziale Kompetenz weiter gestärkt wird, indem die Schülerinnen und Schüler unserer Oberstufe Verantwortung für jüngere Mitschülerinnen und Mitschüler übernehmen“, so Schulleiter Weibel-Balthaus.

Es können so mittlerweile über 80 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 von diesem Projekt profitieren und in Deutsch, Mathe und/oder Englisch zweimal wöchentlich kostenlose Nachhilfe erhalten.

Nicht nur bei den Schülern der Unterstufe kommt das Projekt sehr gut an. Auch die engagierten Oberstufenschüler und -schülerinnen der GSO sind von dem Projekt begeistert. „Für uns ist das Projekt eine sehr schöne Idee, die viele Vorteile mit sich bringt.  So lernt man den Umgang mit Kindern und es fühlt sich gut an, ihre Fortschritte mitzuerleben“, so Esma T. und Mirela Z., zwei Schülerinnen aus der Oberstufe der GSO.

Da das Projekt bei allen Beteiligten sehr gut angekommen ist, soll es auch im nächsten Schuljahr fortgeführt werden.